Germteigvariationen

Ich habe wieder gebacken. Und ich hatte irgendwie Appetit auf Germteig.

Einer der Vorteile in einem kleinen Dorf zu leben, ist, dass du, wenn du am Samstag kurz vor Ladenschluss einkaufen gehst, vermutlich Obst bekommst. Natürlich keine 1A Ware, aber braune Bananen oder weiche Kiwis, die schon jetzt keiner mehr wirklich kaufen würde und die am Montag erst recht nichts mehr sind. Aber zum Backen sind solche Sachen natürlich super. Solche Lebensmittel wollen dann aber auch bald verarbeitet werden.

Als ich das Rezept gezeigt habe, hab‘ ich euch nicht gezeigt, was man daraus noch machen kann. In Über spontane Resteverwertungsabenteuer habe ich euch von meinen Pudding-Kokos-Topfen-Schnecken erzählt. Und das Rezept dazu gibt es heute.

Ihr braucht:

  • Germteig (siehe Link) aus 500g Mehl, geteilt in 4 Teile

Pudding-Kokos-Topfen-Schnecken:

  • 1/2 Packung Pudding
  • 50ml Milch
  • 50g Zucker

Verrühren, auf keinen Fall Klümpchen lassen!

  • 125ml Milch

Aufkochen lassen, Puddingmischung unterrühren, eindicken lassen

  • 25g Kokosraspel (Kokosette)

Einrühren, etwas stärker eindicken

In eine Schüssel füllen, mit Frischhaltefolie abdecken. Ich stelle die Schüssel dann in kaltes Wasser, damit’s schneller geht.

  • 150g Topfen unterrühren

Die Masse reicht für 2 Viertel des Germteigs. Ausrollen, je nachdem, wie groß ihr sie haben wollt, rollt ihr den Teig zu einem Quadrat oder zu einem Rechteck. Masse aufstreichen, in 1,5cm dicke Schnecken schneiden, auf dem Blech flachdrücken.

Bei 180° etwa 18-20min backen. Man könnte sie danach noch mit Schoko besprenkeln.

 

Bananen-Nutella Kipferln:

Zuerst dachte ich, dass die Teile absolut ekelhaft schmecken würden. Eigentlich hasse ich überreife Banane. Denkste! Die Kipferln sind wirklich gut!

Ein Viertel des Germteigs nochmal teilen, zu einem Kreis ausrollen, in 8 Teile teilen

Mit einem halben Teelöffel Nutella bestreichen (nicht bis zu den Rändern)

Eine dünner Scheibe Banane in Stifte schneiden, darauflegen (durch die Stifte kann man das Kipferl besser zusammenrollen). Einrollen, mit dem anderen Teile genauso verfahren

Bei 180° etwa 15-18min backen. Die Kipferln laufen aus, aber das was am Backblech bleibt, ist das, was ich Banoffee nennen würde…..

Nutellateile:

Das Viertel nochmal Teilen, in ein Rechteck (1:2) ausrollen, in 8 Quadrate teilen.

Mit 1/2 Teelöffel Nutella befüllen, Ecke an Ecke zu einem Dreieck falten, Die beiden spitzen Ecken zusammendrücken

Bei 180° etwa 15-18min backen

 

Ich hoffe, es ist für alle etwas dabei 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s