Himbeer Mandel Tartlets

Ich habe vor einem Jahr etwa 30 Tartletformen bekommen. Zuerst wusste ich nicht, wozu man die überhaupt verwendet. Inzwischen liebe ich sie heiß. Es ist einfach viel praktischer, mehr kleine Portionen zu backen, als eine große Tarte.

Bis jetzt habe ich mir meine Rezepte immer zusammengepickt (Mürbeteig á la Mama, Füllungen á la Pinterest). Jetzt hab‘ ich endlich auch ein Backbuch. Zwar nur für große Tartes, aber das ist mir egal. Hauptsache es schmeckt gut (aber das gilt ja irgendwie für alle Rezpte).

Natürlich musste ich sofort etwas daraus ausprobieren und habe mich für eine „Himbeer Marzipan Tarte“ entschieden. Wie Marzipan schmeckt sie zwar nicht, dafür aber allgemein umso besser. Ebenfalls eine Premiere war das „blindbacken“ für mich. Bis jetzt habe ich mich immer darüber geärgert, dass die Tartlets hässliche, unförmige Blasen werfen. Dadurch geht (ganz zum Ärger meines Vaters) dann auch weniger Fülle hinein. Zum Glück lässt sich das jetzt mit Alufolie und Bohnen ändern!

Jetzt kann ich euch die fertigen Tartlets natürlich nicht vorenthalten!

Ich habe dann auch noch Zitronentartlets gemacht, da kommt dann aber morgen noch Meringue drauf.

Euch noch einen schönen Samstag. Ich bin dann mal in der Küche…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s