Blitz-Eis

Jetzt wo der Sommer endlich da ist (NICHT), ist es wieder Zeit, Eis zu machen. Wir haben zwar eine Eismaschine, mit der man eigentlich eh aus allem Eis machen kann, trotzdem ist das bisher Beste immer noch 2-Zutaten-Kondensmilch-Eis.

Das erste Mal hab ich etwas auf Youtube mitbekommen, nämlich bei Bigger Bolder Baking. Das einzige Problem ist, das man für Kondensmilcheis halt auch Kondensmilch braucht. Und die gibt es in Österreich kaum zu kaufen und in unserem Dorfgeschäft eben gar nicht. Also Selbermachen.

Man braucht:

  • 400ml Milch
  • 150g Zucker

Erwärmen, bis der Zucker aufgelöst ist, dann etwa 1 Stunde köcheln. Ich achte aber eher weniger auf die Zeit, sondern darauf, dass die Milch auf die Hälfte einkocht.

Abkühlen lassen. Ein Küchenhack: Wenn ich nicht darauf warten will, dass die Kondensmilch abkühlt, fülle ich sie in ein Gefäß, lasse kaltes Wasser in das Spülbecken, stelle das Gefäß hinein und rühre immer mal wieder um. Durch das kalte Wasser kühlt alles viel schneller. Wer gar nicht warten kann, gibt auch noch Eiswürfel in das Becken.

Aufschlagen, bei laufendem Mixer die Kondensmilch dazugeben, verrühren

Ich teile die Masse immer in 3 Teile und rühre dann die anderen Zutaten direkt in der Dose ein.

Hier ein paar unserer Lieblingssorten:

Karamellkeks:

P1070328

  • 5 Karamellkekse, zermörschert (ich gebe die Kekse in eine Schüssel mit flachem Boden und zerdrücke sie dann mit dem Boden eines Wasserglases)

In die Mischung, tiefkühlen

Raspberry Cheesecake:

P1070329

  • 3 Butterkekse, zermörschert
  • etwa 15 Himbeeren, zermanscht (oder Tiefkühl-)
  • einige ganze Himbeeren

Die Butterkekse untermischen, die zermanschten Himbeeren dazu, aber nicht ganz unterrühren, die ganzen Himbeeren darauf verteilen, tiefkühlen

Stracciatella:

Einfach beliebig viel dunkle Schoki 😉

Nutella:

20160821_115818

  • Nutella, nach belieben, unter Umständen leicht angewärmt
  • eventuell Haselnüsse

Zuerst die Nutella mit einem EL der Eismasse mischen, damit die Nutella flüssiger und weniger zäh ist, dann komplett untermischen, vielleicht noch Haselnüsse dazu, tiefkühlen

CookieDough:

  • Den Lieblingscookieteig machen, dabei aber die Eier durch Milch ersetzen

Den Teig in kleine Teile teilen, unterrühren, vielleicht noch ein paar Choclate Chips hineinrühren, tiefkühlen

Chocolate Fudge:

Eigentlich ein Unfall nachdem ich 2 Zutaten Fudge aus Kondensmilch und Schokolade machen wollte. Das ist ewig lang nicht fest geworden, bis ich es aufgegeben habe und Schlagobers untergehoben habe.

  • 150g Schokolade nach Wahl

Schmelzen und in die Eismasse rühren, tiefkühlen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass gefüllte Schoko gut schmecken könnte. Die dann aber nicht schmelzen, sondern fein hacken

Und zu guter Letzt:

Himmelblau:

Die Eismasse mit blauer Lebensmittelfarbe einfärben, tiefkühlen

 

Also, lieber Sommer, würdest du jetzt bitte mal vorbeischauen, damit ich den erhöhten Eiskonsum wenigstens irgendwie rechtfertigen kann? Bitte Danke!

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Blitz-Eis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s