Über spontane Resteverwertungsabenteuer

Tolles Wort, oder?

Das passiert bei uns immer, wenn irgendein Lebensmittel im Kühlschrank kurz vorm Ablaufen steht, oder so wie heute, wenn wir auf Urlaub fahren/ich lange nicht zum Backen komme. Dann wir entweder das Internet durchforstet oder wir stoppeln irgendwelche Rezepte zusammen. Das ist die Abart von mir und meiner Mutter. Originalzitat von meinem Vater: „Hoffentlich schmeckt das jetzt nicht. Das bekommts ihr ja sonst nie wieder so hin!“

Heute gabs zu Beispiel Germteigschnecken (weil Germ) mit Kokos-Pudding-Topfen-Fülle (weil alles). Das ganze wurde dann mit Schoko (echte Lindt-Nikoläuse vom Weihnachtsabverkauf) besprenkelt. Lecker 😉

Der Germteig ist übrigens absolut Bombe. Das ist das uralte Rezept von meiner Oma und eigentlich für Nussstrudel gedacht. Der geht auf wie weiß nicht was! Ich hatte schon mal einen abartigen Traum, in dem mir der Germteig die ganze Küche überflutet hat…. Naja…. Das Rezept für die Fülle ist das doppelte, ziemlich abgewandelte Rezept von hier (Schoko-Kokos-Duo-Schnitten)

Aber irgendwie sind meine Resteverwertungstrips halt immernoch die witzigsten Küchenerfahrungen. Fertig waren die Teile übrigens so gegen 12:45….

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Über spontane Resteverwertungsabenteuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s