Erdbeerschnitte

Ja, ok… der Titel ist etwas fehlleitend, schließlich ist „Erdbeerschnitte“ ja eigentlich für Kuchen mit Creme und Erdbeergelee reserviert… 

Damit hat meine Schnitte nichts zu tun. Resteverwertung at its best, und das auch noch wahlweise kalt oder überhaupt gefroren.

Biskuit: Rezept in Basics, aber nur mit 2 Eiern, gebacken in einer 30cm Kastenform, ausgekühlt in 3 dünne Scheiben schneiden

Mousse:

  • 125g Qimiq
  • 1 El Zucker (nach Geschmack)

Cremig rühren

  • 200g Topfen
  • 2 El Joghurt

Glatt rühren

  • 150ml Cremefine zum Schlagen (oder Schlagobers)

Aufschlagen und unterheben

  • Erdbeeren

Menge nach Geschmack, klein schneiden und vorsichtig unterheben

Boden, Hälfte der Creme, Boden, andere Hälfte und Deckel in die mit Alufolie ausgelegte Form schichten

Im Kühlschrank oder im Tiefkühler fest werden lassen. Im Kühlschrank dauerts über Nacht, ich hatte meine etwa 3 Stunden im Kühlschrank und 1 Stunde im Tiefkühler, um sie leichter aus der Form zu bekommen

Kleine Moussetörtchen

Backen ist für mich die beste Ablenkung, wie ich dieses Wochenende feststellen musste…

Daher gab es neben übrig gebliebenem Topping und Ribiselgugelhupf auch noch kleine Moussetörtchen. Mascarpone und Qimiq war nämlich auch noch im Kühlschrank.

Törtchen:

  • 200g Mehl
  • 100g Butter
  • 50g Zucker 
  • 1 Ei

Zu einem Teig verkneten, dünn ausrollen

Ich habe Muffinförmchen verwendet, einen Kreis als Boden und einen Streifen als Rand. Davor unbedingt einfetten!

Zuerst 7 Minuten blind backen, dann goldbraun backen

Creme:

  • 250g Qimiq Vanille
  • 80g Zucker

Glatt rühren

  • 150g Mascarpone

Dazurühren

  • 125ml Schlagobers

Aufschlagen und unterheben

Die Deko habe ich mit Mascarino aufgespritzt. Ich wollte endlich mal meine Blatttülle probieren, die ich seit Ewigkeiten habe.

Cupcakes für die Feuerwehr

Unser Dorf hat eine geniale freiwillige Feuerwehr: Die Frauen gewinnen Jahr für Jahr Titel und am Feuerwehrheurigen gibt es ein geniales Kuchenbuffet. Jeder hilft mit, auch wir, obwohl wir garnicht „dabei“ sind. Mama bäckt Schnitzel und ich stehe (hoffentlich) auch dieses Jahr hinter der Kuchentheke. Die muss auch gefüllt werden, daher muss jeder Feuerwehrmann ein Blech mitnehmen. Mein Onkel und mein Opa werden mit CupCakes ausgezahlt 😉

3 Sorten:

Karamellkeks mit Vanillesponge

Himbeer mit Mohnsponge

Oreo mit Browniesponge (der Favorit bei Kindern)

weiche Mandelkekse

In letzter Zeit ist viel Kleines gekommen: Whoopies, Kekse, Pralinen…. Das ändert sich aber bald wieder. Jetzt kommt nämlich „unser“ Feuerwehrheurigen, da gibt es wieder CupCakes: Brombeer-Mohn, Oreo und Karamell, wahlweise Vanille. Trotzdem gibt es heute nochmal Kekse, die wirklich sehr schnell zu machen sind:

  • 110g Marzipan
  • 1 Eiklar
  • 25g Staubzucker

Glatt rühren, ich mache das mit den Knethaken

  • 50g Mandeln, gerieben
  • 2,5 EL Mehl

Dazurühren

  • 1 Eiklar
  • 25g Zucker

Zu Schnee Schlagen, unterheben

Auf ein Backblech spritzen, bei 180° etwa 9-10 Minuten backen

Auskühlen lassen, mit Schokolade und gehackten Mandeln verzieren

Biskuitroulade mit Himbeerfülle

*Noch in Cannes, daher von voriger Woche*

Das war ein Wochenende! Ein 90er will gefeiert werden und das gleich an vier verschiedenen Tagen… Da muss eine Menge gebacken werden! Roulade schmeckt eigentlich jedem von uns und allzu lange dauerts auch nicht. Oder man macht wie ich eine Motivroulade. Dann schon. Die Optik war es aber auf jeden Fall wert!

Teig für die Motive:

  • 1 Eiklar
  • 50g Zucker
  • 50g Mehl

Verrühren

  • 40g geschmolzene Butter

Auch dazurühren, in kleine Portionen teilen und einfärben, eventuell mit etwas Milch verdünnen, gewünschtes Motiv aufspritzen und bei 180°C 3 Minuten vorbacken

Roulade:

  • 5 Eiklar
  • 70g Zucker

Zu Schnee schlagen

  • 6 Dotter (weil ich den vom Motivteig auch loswerden wollte)
  • 70g Zucker
  • 1 Pckg. Vanillezucker

Luftig aufschlagen

  • 120g griffiges Mehl (Staubmehl? Korrigiert mich, wenn ich falsch liege)

Abwechselnd mit dem Eischnee unterheben

Bei 180°C etwa 13 Minuten backen

Jetzt muss es schnell gehen, daher schon Backpapier, mit Staubzucker besiebt und ein nasses Küchentuch herrichten!

Roulade schnell auf das vezuckerte Papier stürzen, mit dem Tuch bedecken, damit sich das Papier leichter löst, dann nöchmal wenden (schöne Seite unten) und zusammen mit dem abgelösten Papier einrollen, wenn man sie zuerst auskühlen lässt, bricht sie!

  • 350g Himbeeren
  • 30g Zucker

Aufkochen lassen, pürieren, passieren und dann zu einer festen Paste einkochen lassen, auskühlen

  • 125g Qimiq

Zusammen mit der Beerenpaste glatt rühren

  • 375ml Schlagobers

Aufschlagen und unterheben, kalte Roulade füllen, vorsichtig einrollen und über Nacht fest werden lassen

Cheesecake mit Karamellkeksboden

Wenn der Sommer kommt, bekomme ich immer öfter Lust auf Cheesecake, aka Topfentorte. Ob mit Beeren, Schokolade oder eben mit Keksboden. Und dass ich Karamellkekse liebe, ist ohnehin bekannt. Ich habe mir meine Karamellkekscreme wieder selbst gemacht (Rezept hier), man kann natürlich auch gekaufte nehmen.

  • 14 Karamellkekse, zerkrümelt
  • 30g Butter, geschmolzen

Mischen, in eine ofenfeste Form drücken (meine ist 25×15 cm groß)

  • 420g Topfen (nehme ich statt Frischkäse)
  • 120g Joghurt
  • 2 Dotter
  • 35g Zucker
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Maizena

Kurz zusammenmixen

  • 2 Eiklar
  • 40g Zucker

Zu steifem Schnee schlagen, unterheben

 

Auf dem Boden verteilen

Karamellkeksbelag:

  • 1 Ei
  • 80g Topfen
  • 25g Zucker
  • 90g Karamellkekscreme

Gleichmäßig auf der Topfenmasse verteilen

Bei 160°C etwa 1 Stunde backen, auskühlen lassen

Himbeer Zitonen Blüten

Da sind zu viele Himbeeren in der Tiefkühltruhe! Das müssen wir ändern! Resteverwertungsküche mit halber Zitrone, Himbeeren und 3 Eidottern… Na dann…

Ich liebe diese einfachen kleinen Mürbteigblüten einfach: Sie sehen kunstvoll aus, haben die perfekte Größe und sind eigentlich gar nicht so schwer. Wie man sie macht, habe ich hier erklärt: Kleine Ganacheblüten

  • 150g Mehl
  • 100g Butter
  • 50g Staubzucker

Butter in die trockenen Zutaten reiben, etwa zu „Semmelbrösel-Größe“

  • 1 Dotter

Untermischen, rasch zu einem homogenen Teig verarbeiten, kühl stellen

Die Blüten bei 190° zuerst 5 Minuten blind backen, dann goldbraun backen, auskühlen lassen

Himbeerfüllung:

  • 375g Himbeeren
  • 20ml Zitronensaft
  • etwas Zitronenschale
  • 50g Zucker
  • 40ml Wasser

Aufkochen, Pürieren und durch ein Sieb streichen

  • 2 EL + 2 tl Maizena
  • 2 Dotter

Krümelfrei rühren, etwas Himbeersauce dazurühren, zurück in den Topf leeren, wieder erhitzen, eindicken lassen

  • 15g Butter

Schmelzen lassen, zugedeckt abkühlen lassen, Blüten mit der Creme füllen